Vermehrt besteht der Wunsch, unsere Excel-SPS Kopplung auf einer Virtuellen Maschine (Virtueller PC) im Rechenzentrum zu betreiben. Der Host könnte ein Hyper-V Server von Microsoft sein, eine VMware oder eine andere Virtualisierungs-Software. Damit haben Sie die Erfassung von Maschinen bzw. Anlagendaten oder auch die Rezepturverwaltung direkt im DataCenter.

Der große Vorteil bei dieser Lösung: Sie brauchen keinen echten PC in der Anlage. Es gibt viele weitere Vorteile, z.B. höhere Ausfallsicherheit oder geringere Kosten.

Die Realisierung ist relativ unspektakulär. Sie brauchen eine Verbindung von Ihrem Maschinen-Netz ins Rechenzentrum. Dort stellt ein virtueller oder echter Switch die Verbindung zwischen Maschinen Netz und virtueller Maschine her. Unsere Software installieren, fertig.

Auf einem Virtualisierung-Server, z.B. Hyper-V, sind in der Regel mehrere virtuelle Maschinen (VM) installiert. Auf einer dieser virtuellen Maschinen können Sie unsere Excel-SPS Kopplung installieren.

Unsere Software ist mittels eines USB-Dongle lizensiert. Damit der Dongle von einer virtuellen Maschine (z.B. Hyper-V oder VMware) verwendet werden kann, wird unter Umständen ein USB-Dongle Server benötigt. Sofern die virtuelle Maschine eine USB-Verbindung unterstützt, wird kein USB-Dongle Server benötigt.

Als Dongle Server empfehlen die Produkte von SEH. Das günstigste Produkt, der myUTN-50a, genügt.

Haben Sie ein anderes Einsatz-Szenario? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf – wir unterstützen Sie von der Planung bis zur Inbetriebnahme.

Weitere Informationen und kostenloser Demo-Download

SPSDataReader

SPSDataReader
Mehr erfahren
Demo

SPSDataWriter

SPSDataWriter
Mehr erfahren
Demo

SPSDataSuite

SPSDataSuite
Mehr erfahren
Demo