• Kunde: Automatisierungs-Unternehmen
  • Endkunde: Montaplast
  • Jahr der Umsetzung: 2012

Auf Grund der hohen Qualitätsanforderungen des Endkunden, wird der gesamte Produktionsablauf erfasst und in einer SQL Datenbank gespeichert. Konkret bedeutet dies, dass jedes Teil eindeutig identifizierbar ist und bei jedem Produktionsschritt i.O. geprüft wird. N.i.O. geprüfte Teile werden aussortiert. Dieses MES (Manufacturing Execution System) wurde bereits im Rahmen eines früheren Projekts von uns entwickelt und in Betrieb genommen.

Der Endkunde wünscht nun einer Erweiterung der Funktion: Die aussortierten Teile sollen an einem manuellen Nacharbeitsplatz von einem Mitarbeiter nochmals geprüft, nachgearbeitet und ggf. i.O. gekennzeichnet werden.

Dazu wird eine Nacharbeitsplatz-Software benötigt, welche dem Bediener eine ergonomische Oberfläche zur Verfügung stellt. Hinter der Oberfläche müssen Daten aus der SQL Produktionsdatenbank abgefragt und geändert werden. Ein bereits vorhandener Datamatrix (DMC) Handscanner (Motorola) ist ebenfalls einzubinden und auszuwerten.

Umsetzung

Aufgrund des modularen und flexiblen Aufbaus unseres zuvor für diesem Kunden entwickelten MES, können solche Erweiterungen auch zu einem späteren Zeitpunkt ohne Probleme hinzugefügt werden.

Der DMC-Scanner ist an einem PC angeschlossen. Auf dem PC ist unser MES installiert, welches den DMC einliest. Eine bedienerfreundlich gestaltete Oberfläche (GUI) ermöglicht auch ungeübten Maschinenbedienern den Umgang mit dieser Software.

Der Bediener kann den detaillierten Status des gescannten Teils einsehen, bearbeiten und speichern. Die kundeneigene Datenbank ist per Ethernet angebunden.

Datamatrix Code (DMC)

Ergebnis

  • Produktionsablauf wurde weiter optimiert
  • Ausschuss wurde reduziert und Produktionskosten gesenkt
  • Erweiterungsoptionen stehen zur Verfügung (Nacharbeitsfunktionen per Tablet etc.)

Die Kundenanforderungen wurden vollständig umgesetzt. Mit Hilfe des von uns entwickelten Systems wurde der Produktionsablauf weiter optimiert. Der Ausschuss wurde reduziert und somit auch die Produktionskosten gesenkt. Dem Kunden stehen aufgrund der hochwertigen Ausführung Erweiterungsoptionen zur Verfügung, z.B. Nacharbeitsfunktionen per Tablet.