SPSDataBackup – Bedienung per Eingabeaufforderung

Sie möchten gerne die Eingabeaufforderung für die SPSDataBackup-Software nutzen? Kein Problem! Neben der Benutzeroberfläche können Sie die Software auch über die Kommandozeile bedienen. Dazu benötigen Sie nur wenige Schritte. Mit dieser schnellen Anleitung steuern Sie im Handumdrehen das SPSDataBackup per Eingabeaufforderung.

Eingabeaufforderung

Steuerung des SPSDataBackups per Eingabeaufforderung.

Nur drei Schritte:

  • Drücken Sie die Tastenkombination „WINDOWS + R“

  • In Ausführen „cmd.exe“ eingeben

  • Wechseln Sie in das Speicherverzeichnis des SPSDataBackups

Wie Sie in der linken Abbildung sehen können, führt der Aufruf vom SPSDataBackup zu einem Hilfetext. Dafür haben Sie zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Entweder können Sie die komplette SPS mit allen Datenbausteinen scannen oder Sie treffen eine Auswahl.

 

Sie haben mehrere Möglichkeiten:

Variante 1

Beispiel zur Erstellung eines Backups mit der Eingabeaufforderung zur Variante 1

Variante 1

Bei der ersten Variante werden Informationen zur SPS Verbindung (IP-Adresse‚ Rack, Slot), zur gewünschten Aktion (Backup oder Restore) und zum Speicherpfad (Filename z.B. C:\SPSDataBackup\Dateiname) benötigt. Starten Sie das Backup bzw. den Restore, indem Sie SPSDataBackup und die geforderten Informationen in der richtigen Reihenfolge übergeben.

Bei der Aktion „Backup“ scannt die Software die Datenbausteinnummern im Bereich zwischen 1 und 60.000. Gleichzeitig werden die Daten aller existierenden Datenbausteine im gescannten Bereich mit voller Länge gesichert. Dieses Vorgehen nimmt mehrere Minuten in Anspruch. Falls Sie weitere Einstellungen zu den Datenbausteinen vornehmen wollen, eignet sich Variante 2.

Variante 2

Hier werden 3 Parameter übergeben: Mit „ConnectionName“ wird der Name einer SPS-Verbindung angegeben, die zuvor über die Graphische Nutzeroberfläche konfiguriert wurde. Enthält dieser ein Leerzeichen, ist der ConnectionName in Anführungszeichen zu setzen. Weiterhin müssen, wie in Variante 1, die Informationen über die Aktion und der Speicherpfad übergeben werden. Variante 2 erzeugt dann ein manuelles Backup/Restore der Datenbausteine, wie sie in der angegebenen SPS-Verbindung angelegt wurden.

Variante 2

Beispiel zur Erstellung eines Backups mit der Eingabeaufforderung zur Variante 2

NEU! SPSDataBackup

Auf Nummer sicher gehen: Siemens S7 Daten automatisch sichern und im Fall der Fälle wiederherstellen. Sofort einsetzbar, ohne S7 Programmänderung.

Mehr erfahren

Excel-SPS Software

Excel-Dateien mit einer Siemens S7 Maschinensteuerung (SPS) lesen und schreiben. Einfache, schnelle Einrichtung. Universell einsetzbar.

Mehr erfahren

SPSTimeMaster

Nie wieder eine falsche SPS-Zeit. Zeitsynchronisierung von S7-300 und S7-400 Steuerungen einfach, schnell und kostengünstig. Ab Oktober erhältlich. Fordern Sie jetzt schon ein Angebot an.

Mehr erfahren
2018-11-20T14:53:57+00:0002.10.2018|